Francesco Giovine absolvierte 1993 sein Studium mit Auszeichnung an der Fakultät für Architektur in Florenz, wo er auch als Assistenz Professor in ‚Architectural Design‘ an der California State University lehrte, ein Zweig an der Fakultät von Florenz.

Nach seiner Berufserfahrung in Los Angeles, arbeitete er von 1997 bis 2001 für die Prada Gruppe, eine der weltweit bekanntesten Modemarken.

Während dieser Zeit war er als Projektleiter verantwortlich für die Konzeption und den Bau von Büros, Fabriken und Filialen, mit einem .besonderem Augenmerk auf die Strukturen aus Stahl- und Glasfassaden  Seit 2002 begann er seine Erfahrung in dieser Branche des Gebäudebaus, wo er als Technischer Direktor bei der Firma Promo angestellt war. Ein Unternehmen aktiv im Baubereich, spezialisiert auf Entwicklung von Fassaden vieler Gebäude und leichten Gehäusen. Weitere Aspekte seiner Tätigkeit waren die Auftragsverwaltung, Produktionssteuerung und Montage. Bis 2009 war er Sales Manager (UK + USA) bei Frener & Reifer, eine  ‚Weltmarktführende Realität‘ im Bau von Anlagen in Stahl und Glas High-Tech. Danach- arbeitete er als Director of Sales & Marketing bei der Firma Kaser, ebenfalls ein Unternehmen in der Branche -. In diesem Zusammenhang haben seine Aufgaben sich immer mehr auf die technische Expertise, um Design-Firmen oder Unternehmer, und die Beziehungen zu akademischen Institutionen und Forschungszentren erweitert.

2008 wurde er italienisches Mitglied der Europäischen Kommission für die Normung (CEN) und damit beauftragt, die europäischen Normen der Fassaden vorzubereiten und zu harmonisieren. Zusätzlich war F. Giovine von 2006 bis 2009 Professor an der Universität von Brescia, im Bereich Engineering. Ab 2010 war er Professor an der Polytechnischen Hochschule von Mailand, der Fakultät für Architektur – in der BEST-Abteilung, wo er die Technologie von Fassaden und ihren Komponenten lehrt. Seit 2012 unterrichtet er als Gastprofessor an der Universität zu Innsbruck, Fakultät für Ingenieurwissenschaften und Gebäude, in dem er Fragen im Zusammenhang mit der Errichtung von Gebäuden aus Glas beantwortet und erläutert.

Er ist Mitglied der Arbeitsgruppe an den Fassaden des Tis Bozen, schreibt auch für die führenden Fachzeitschriften und nahm an zahlreichen Sitzungen und Konferenzen als Redner teil.

Francesco Giovine hat sich einen sehr guten Ruf erarbeitet mit seinem umfangreichen Fachwissen bei der Verwendung von innovativen Materialien in fortschrittlichen technologischen Anwendungen für die Gebäudehülle , als auch bei den technischen Aspekten, der Fertigung und dem Management von Metall und Glas in der Branche.